Banner neu
BuhnenFür eine zukunftsorientierte Gestaltung der Lebensräume spielt die Raumordnung auf Land und auch auf See eine wichtige Rolle. Um dieses Thema eingehender zu beleuchten hatte der Energieausschuss am 25.1. Vertreter des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung zu Gast, um einen Austausch zur maritimen Raumordnung zu ermöglichen.Unter maritimer Raumordnung ist die Aufteilung der maritimen Nutzung zwischen verschiedenen und möglicherweise konkurrierenden Formen zu verstehen. Auch Mecklenburg-Vorpommern ist an dem Prozess der Entwicklung einer maritimen Raumordnung für die Ostsee beteiligt.

Das Land ist in puncto nachhaltige Entwicklung schon sehr weit, so Rainer Albrecht, Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für Bau und Landesentwicklung: „Eine maritime Raumordnung für die Ostsee ist als Chance für die Entwicklung unserer Region einzuordnen und ich begrüße die Anstrengungen der Landesregierung in diese Richtung ausdrücklich. Ich befürworte sehr, dass das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung auf dem Gebiet der Raumordnung, auch in Bezug auf die maritime Raumordnung, aktiv und initiativ ist.“