Banner neu
Im Anschluss an die Konferenz der Sprecherinnen und Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, des Abgeordnetenhauses, der Bürgerschaften und Landtagsfraktionen in Rostock erklärt der wohnungsbaupolitische Sprecher der SPD –Landtagsfraktion Rainer Albrecht:

„Die Städtebauförderung ist bereits eine Erfolgsgeschichte. Das sehen wir an vielen Beispielen in den Städten und Gemeinden im Land. Wir müssen die Wohnraumpolitik auf hohem Niveau ausbauen und fortführen.
Der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Rainer Albrecht, hat sich heute im Landtag zum Antrag „Wohnen muss bezahlbar bleiben - Mietpreisbremse in Mecklenburg-Vorpommern einführen“ geäußert:

„Für die SPD geht es darum, dass Menschen mit unteren und mittleren Einkommen in den Städten bezahlbare, gute und energiesparende Wohnungen finden. Die SPD hat auf Bundesebenen mit der Einführung der Mietpreisbremse und des Bestellerprinzips für Maklerprovisionen weitreichende Verbesserungen für die Mieterinnen und Mieter erreicht.





Liebe Wählerinnen und Wähler,

ich danke Ihnen für das in mich gesetzte Vertrauen und werde mich die nächsten 5 Jahre wieder unter vollem Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger in Evershagen, Reutershagen und Lütten Klein engagieren.
Mit Ihren Anliegen können Sie sich weiterhin wie gewohnt in meinem Wahlkeisbüro Warnowallee 31b, Lütten Klein in den monatlich stattfindenden Bürgersprechstunden an mich wenden, die Termine werden auf dieser Homepage bekannt gegeben.
Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen in meinem Wahlkreis und wünsche uns eine erfolgreiche Wahlperiode!

Mit freundlichen Grüßen
Rainer Albrecht
Der Landtag hat sich heute mit dem Thema Mietpreisbremse beschäftigt. Hierzu erklärte für die SPD-Fraktion der baupolitische Sprecher, Rainer Albrecht:

„Die SPD hat auf Bundesebene mit der Einführung der Mietpreisbremse und des Bestellerprinzips für Maklerprovisionen in den letzten Jahren weitreichende Verbesserungen für die Mieterinnen und Mieter erreicht. Hinzu kommen die Wohngeldnovelle und in Kürze auch die Zweite Mietrechtsnovelle. Das alles sind sinnvolle Instrumente, um insbesondere Menschen mit unteren und mittleren Einkommen vor unverhältnismäßigen Mietsteigerungen zu schützen.

Seite 1 von 16

button-oben
Button-Start
Buttons-Aktuelles
Buttons-Zur-Person1
Button-Termine
Button-Aktionen
Button-Kontakt

Button-Impressum
button-unten


Button-Live

Button-Endstation-Rechts

Storch